600.000 sagen „JA!“ zur Demokratie

Gesichter der Demokratie: 600.000 Unterzeichner und zahlreiche prominente Persönlichkeiten setzen ein Zeichen für Demokratie!

Für viele von uns gelten demokratische Errungenschaften wie Pluralismus, Diversität oder Meinungsfreiheit als ein in Stein gemeißeltes Selbstverständnis. Doch die zunehmende Akzeptanz für Protektionismus und partiellen Nationalismus rüttelt an unserer demokratischen Wertearchitektur. Es ist an der Zeit wieder über Demokratie zu reden. Getreu dem Motto „Sign for Democracy!” haben seit Gründung der Initiative Gesichter der Demokratie im Frühjahr 2017 bereits mehr als 600.000 Menschen die Selbstverpflichtung zum Schutz und zur Stärkung der demokratisch-zivilgesellschaftlichen Grundwerte unterzeichnet.

Mediale Aufmerksamkeit erhält die privat organisierte Initiative Gesichter der Demokratie durch zahlreiche prominente Interviewpartner – darunter EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker, Bundesminister Heiko Maas, DSDS-Jurorin Shirin David und der Präsident des Bundesverfassungsgerichts Prof. Dr. Andreas Voßkuhle. Gemeinsam mit unseren Unterzeichnern aus aller Welt sind sie die Gesichter der Demokratie. Zeige auch du Gesicht, sag JA! zur Demokratie und werde Teil unserer wachsenden Community in Deutschland, Europa und weltweit.

Ja's! abonnieren

Vor- und Nachname

E-Mail-Adresse

Ja! zur Demokratie

Du möchtest ein Zeichen zum Schutz und zur Stärkung von Demokratie, Pluralismus und Pressefreiheit setzen? Dann zeige jetzt Gesicht und sag JA! zur Demokratie in Deutschland, Europa und weltweit. Wir freuen uns darauf, Dich in der Riege der Gesichter der Demokratie zu begrüßen.

Ja!-Stimmen

Die Gesichter der Demokratie: „Sign for Democracy!“

Das Logo der Initiative Gesichter der Demokratie
Drei Jahre Initiative Gesichter der Demokratie

Demokratie erfordert die Bereitschaft, die eigene Komfortzone zu verlassen!

Sven Lilienström, Initiative Gesichter der Demokratie

0

Gesichter

0

Fragen an...

0

Interview-Likes

0

Commitments

Vor- und Nachname

E-Mail-Adresse

Prof. Dr. Norbert Lammert, Vorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung„Politische Systeme sind nicht unsterblich!“»
Joshua Wong, Gesicht der Demokratiebewegung in Hongkong“Wir haben bewiesen, dass die Menschen in Hongkong Demokratie verdienen!”»
Joshua Wong, the Face of Hong Kong’s Democracy Movement“We hope that Hong Kong can be a place of democracy!”»
Stef Blok, Minister of Foreign Affairs of the Netherlands“We are proud of our tradition as a strong liberal democracy!”»
Moritz Döbler, Chefredakteur der Rheinischen Post„Ohne Journalismus gibt es keine Demokratie!“»
Gabriela Cuevas Barron, President of the Inter-Parliamentary Union (IPU)“Democracy is necessary to achieve fairer and freer societies!”»
Interview mit dem Christkind„Lachen verbindet die Menschen weltweit!“»
Thomas Schnalke, Vorsitzender der Geschäftsführung des Düsseldorf Airport„Fliegen ist das größte Stück Freiheit, das ich haben kann!“»
Dr. Jürgen Linden, Vorsitzender des Karlspreises„Die EU muss sich von Macrons Reformismus anstecken lassen!“»
Hubert Barth, Vorsitzender der Geschäftsführung von EY Deutschland„Diversity ist jeden Tag harte Arbeit!“»
FACES OF PEACE
Secured By miniOrange
Sag JA! zur Demokratie
Ja, ich stehe zu den demokratisch-zivilgesellschaftlichen Grundwerten. Mein Commitment ist rein moralischer Natur.
Vielen Dank für Dein Commitment!
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und zur Kenntnis genommen und willige in die dort beschriebene Art, den Umfang und die Zwecke der Erhebung und Verwendung meiner personenbezogenen Daten ein.
Say YES! to Democracy
Yes, I stand by the fundamental democratic values of civil society. My commitment is of a purely moral nature. My data will not be forwarded to third parties.
Thank you for your commitment!
UNSER GESICHT DER WOCHE
- Das Interview -
Prof. Dr. Norbert Lammert
Vorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung und Bundestagspräsident a.D.
„Wir halten die Demokratie längst für selbstverständlich. Wir haben sie zwar erst seit siebzig Jahren, aber das ist lang genug um zu glauben, anders als demokratisch könne es ja gar nicht sein. Politische Systeme sind aber nicht unsterblich. Es gibt keine Überlebensgarantie, weder für autoritäre noch für demokratische Systeme!“
"